Schwarze Katze

Schluss mit der Miezenfaulheit!

Huch, da ist meine Sommerpause auch schon wieder vorbei! Einen Monat ist der letzte Beitrag schon alt, jetzt heißt es wieder dran bleiben, Schluss mit der Miezenfaulheit!

Pünktlich für den neuen Beitrag, der erstmal nur ein „Miau, ich bin zurück sein sollte“, haben sich meine beiden Miezen etwas einfallen lassen. Ein Miezenkriminalfall! Beim betreten des Tatorts (Wohnzimmer) heute morgen, wurde ich schlagartig aus meiner Schlaftrunkenheit gerissen. Doch was war geschehen?

Jemand hatte die noch fast volle Leckerchentüte die in einem Korb unter dem Wohzimmertisch liegt aus dem Korb geholt, aufgerissen und gierig fast alle Leckerchen aufgefuttert!

Beweisbild Nr.1

Beweisbild Nr.1

Doch wer war es? Die beiden möglichen Verdächtigen:

Verdächtige Mieze Nr. 1

Verdächtige Mieze Nr. 1

War es Gaia, die moppelige schwarze Mieze? Es spricht nicht für sie, dass ich sie in der Vergangenheit bereits schon mehrmals dabei erwischt habe, wie sie Trockenfutter oder Leckerchentüten aufgebissen hat, wenn ich diese habe rumliegen lassen. Aber würde sie soweit gehen und den Korb ausräumen? Gegen diese Theorie spricht, dass Gaia ausgesprochen faul ist…aber wer weiß?

Verdächtige Mieze Nr.2

Verdächtige Mieze Nr.2

War es Kleo, der kleine Gierhals? Kleo kann nicht genug Leckerchen bekommen und sie schreckt nicht davor zurück, anderen Katzen die Köstlichkeiten aus dem Schnäuzchen zu mopsen (ehrlich!). Kann die Gier so groß geworden sein, dass sie letzte Nacht den Korb ausgeraubt hat? Sie ist außerdem ausgesprochen verspielt und fummelt gerne überall dort herum, wo ihre Pfötchen nichts verloren haben.

Schauen wir uns nochmal kurz den Tatort an:

Der Korb. Hier befanden sich die Leckerchen...Wie man sieht wurde mit größter Präzision gearbeitet. Der Korb wurde nur ein kleines Stück verschoben und nur wenige weitere Gegenstände sind herausgefallen...

Der Korb. Hier befanden sich die Leckerchen…Wie man sieht wurde mit größter Präzision gearbeitet. Der Korb wurde nur ein kleines Stück verschoben und nur wenige weitere Gegenstände sind herausgefallen…

Wie war das noch? Der oder die Täter kehren häufig an den Tatort zurück? Aber wer von beiden war es denn nun?

Wie war das noch? Der oder die Täter kehren häufig an den Tatort zurück? Aber wer von beiden war es denn nun?

Die beiden Verdächtigen wollten sich nicht zur Tat äußern, aber ist es nicht seltsam dass BEIDE an den Tatort zurückgekehrt sind? War es etwa eine Gemeinschaftstat?

Was denkt ihr? Wer hat die Leckerchen gemopst?

2 Gedanken zu „Schluss mit der Miezenfaulheit!

  1. schnurrinchen sagt:

    Ich tippe, dass Kleo die Tüte aus dem Korb geholt und Gaia sie dann aufgebissen hat. Eine Gemeinschaftsarbeit also.

    Bei uns findet man auch regelmäßig solche aufgebissenen Tüten. Da wissen wir aber immer, dass es Quietschie war. Sie ist nämlich die einzige hier, die sowas kann. Die anderen schieben die Tüten immer nur verzweifelt hin und her. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.